Der Podcast-Markt im Fokus

24. November 2020 |

Daily-News-Podcasts international am Vormarsch

Der neue Bericht von Reuters Digital News bietet die wichtigsten Daten zum täglichen Nachrichten-Podcasting, Tipps, um eine erfolgreiche Show zu erstellen, und mögliche zukünftige Entwicklungen bei Vertrieb und Monetarisierung.

Redaktionen auf der ganzen Welt stürzen sich in die Podcastwelt.

Für international agierende Verlage wie die New York Times (Podcast: „The Daily“) und den Guardian (Podcast: „Today in Focus“) ziehen die täglichen On-Demand-Audio-Briefings ein großes Publikum an, bauen Gewohnheit und Loyalität für ihre Marken auf und sorgen auch für erhebliche Einnahmen. Kein Wunder also, dass in den letzten Monaten immer mehr Geld und neu angeworbene Mitarbeiter in die schnell wachsenden Podcastabteilungen gesteckt wurden.

Untersuchung in sechs Ländern

Das Reuters Digital News Project hat nun in seinem neuesten Bericht namens „Daily News Podcasts: Building New Habits in the Shadow of Coronavirus“ durch Branchendaten und Interviews mit führenden Verlagen in den USA, Großbritannien, Australien, Frankreich, Dänemark und Schweden im Detail untersucht, wie sich Coronavirus auf die Hörmuster des Publikums ausgewirkt hat, wie die täglichen Nachrichtenpodcast produziert werden und was mit dem Inhalt selbst passiert ist.

Wichtigste Ergebnisse

  • Tägliche Nachrichten-Podcasts machen weniger als 1% aller produzierten Podcasts aus, laut Analyse generieren sie jedoch mehr als 10% der gesamten Downloads in den USA und 9% in Frankreich und Australien. Diese Shows liegen deutlich über ihrem Gewicht beim Publikum und haben eine wichtige Rolle dabei gespielt, die Öffentlichkeit über eine Reihe von Themen, einschließlich dem Coronavirus, zu informieren.
  • In den sechs untersuchten Ländern existieren 102 tägliche Nachrichten-Podcasts, von denen allein 37 im letzten Jahr gestartet wurden. Die französischen und dänischen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben zusammen mit führenden kommerziellen Verlagen wie „News Corp“ in Australien und „The Times“ und „Daily Mail“ in Großbritannien neue Investitionen getätigt. Außerdem hat Apple einen eigenen täglichen Nachrichten-Podcast gestartet – den ersten, der von einem großen Plattformunternehmen produziert wurde.
  • Das von „The Daily“ entwickelte Format – ein tiefer Tauchgang von etwa 25 Minuten – hat sich als besonders erfolgreich erwiesen und wurde von anderen Verlagen auf der ganzen Welt am öftesten kopiert. In diesem Bericht wurden noch drei andere Typen identifiziert: i) ein erweitertes Gespräch; ii) eine kurze Zusammenfassung der Nachrichten und iii) ein Mikrobulletin für intelligente Lautsprecher und Streaming-Apps.
  • Im Allgemeinen sehen Verlage tägliche Nachrichten-Podcasts als einen entscheidenden Weg, um ein jüngeres Publikum anzulocken und es stärker mit ihren Marken zu verbinden. Nachrichtenorganisationen, die Abonnement-Geschäftsmodelle verfolgen, sagen, dass Podcasts – insbesondere tägliche Nachrichten-Podcasts – dazu beitragen, die Loyalität zu erhöhen und die Abwanderung zu verringern.
  • Während der Coronavirus-Krise wurden die Hörmuster aufgrund von Sperrungen und dem Verlust des täglichen Pendelverkehrs erheblich beeinträchtigt. Die täglichen Nachrichten-Podcasts erholten sich wesentlich schneller als die meisten anderen Genres. Interviews des Reuters Digital News Project deuten darauf hin, dass sich auch die Werbung weitaus besser behauptet hat als in anderen Bereichen. Viele Verlage berichten, dass die Einnahmen den Werten vor COVID-19 entsprechen oder diese überschreiten.
  • Der Coronavirus scheint die Pläne für tägliche Nachrichten-Podcasts beschleunigt zu haben, und eine Reihe von Verlagen versucht, ein verstärktes Interesse an Nachrichten und einer tieferen Berichterstattung zu wecken. Eine Reihe von Nachrichtenmarken startete während der Sperrungen Pop-up-Coronavirus-Podcasts, von denen viele zu Breakout-Hits wurden.

Neben den wichtigsten Daten zum täglichen Nachrichten-Podcasting, werden im Bericht auch die wichtigsten Tipps der täglichen Podcast-Moderatoren und -Redakteure zusammengefasst, um eine erfolgreiche Show zu erstellen, und mögliche zukünftige Entwicklungen bei Vertrieb und Monetarisierung untersucht.

Hier geht es zur Studie:

„Daily News Podcasts: Building New Habits in the Shadow of Coronavirus“ November 2020

Tatjana Lukas